, Kober Carmen

Jahresbericht ELKI-Turnen 2014

Für einmal wurde es ein ruhiges Jahr. Wir hatten nach dem Chränzli viel nach zu-holen und genossen die unterschiedlichsten Möglichkeiten, wie man turnen im Alter zwischen 3- und 5 Jahren erleben kann. Zum Abschluss unseres unfallfreien Turnjahres, profitierten wir wieder einmal vom Wetterglück und konnten unser Abschlussfäschtli mit strahlendem Sonnenschein bei uns im Garten geniessen. Zuerst tobten wir uns rund ums Haus an verschiedenen Posten aus, um anschliessend zusammen zu grillieren, anzustossen und feine Desserts zu schlecken! Meine Leidenschaft für Leckeres blieb offenbar auch im ELKI nicht verborgen und ich wurde mit einem ganz speziellen „Früchtekorb“ reich beschenkt. Es hat alles ausgezeichnet geschmeckt! Ganz herzlichen Dank.  

Die Sommerpause tat gut und ich war gespannt, wie es weitergehen würde. Langsam spüre ich, dass das ELKI nicht mehr so selbstverständlich in meinem Leben stattfindet. Mein Umfeld in Lufingen hat bald keine Kinder mehr im ELKI-Alter und so kenne/treffe ich meine potentielle Kundschaft nicht mehr persönlich. Auch im Quartier gab es nur noch wenige kleine Kinder und aus dem Vorjahr starteten fast alle begeisterten TurnerInnen mit dem Kindergarten. Die Ungewissheit war also wie jedes Jahr gross, als ich die etwa 50 Einladungen zum ELKI-Turnen 2014/15 in die Briefkästen im Dorf verteilte. Aber sie kamen zurück, die Anmeldungen, und nach den Herbstferien durfte ich mit 8 ELKI Paaren starten. 4 Plätze sind noch frei und vielleicht stösst im Januar noch ein Päärchen dazu, das gerade „Geschwister-Pause“ macht. Ich gebe es zu, ich hätte mir natürlich wieder eine volle Gruppe gewünscht. Gerade im Winter, wenn die Kinder doch ab und an Krank sind, wird die Gruppe rasch kleiner und wir verlieren uns fast in der Turnhalle.  

Aber der Start war erstaunlich, obwohl so viele junge Wirbelwinde dabei sind, ging gleich von Beginn weg die Post ab. Meine sanfte Einführung war absolut unnötig, die kleinen Racker zeigen weder Schwäche, Schüchternheit noch Angst und so turnen wir dieses Jahr definitiv zum Thema „Schneller, Höher, Weiter – Wilder!“, und das macht richtig Spass! Bin ja mal gespannt, wie sie erst mit Papa beim VAKI-Turnen Gas geben…  

In diesem Sinne lassen wir das Jahr 2014 ausklingen und wünschen uns noch viele Kinder, die in Zukunft im ELKI-Turnen unterschiedliche, schöne Erfahrungen fürs Leben machen dürfen und neue LeiterInnen die sich begeistern lassen und mich in meiner Arbeit unterstützen.  

Machet mit und sägets wiiter!
Carmen Kober

Elki-Leiterin