> Zurück

Turnfahrt 2019

Thierry und Sven 26.09.2019

Am Wochenende vom 7./8. September war es wieder mal so weit und wir hatten unsere alljährliche Turnfahrt. Die Organisatoren Sven und Thierry liessen uns lange im Dunkeln tappen was wir machen werden. Nach der Versammlung bei der Milchhütte um 09:45 Uhr (Gott sei dank mal nicht so früh),  setzten wir uns in die Fahrzeuge Richtung Schänis. Als wir an einer Paintballfarm ankamen, dämmerte es uns, dass es am nächsten Tag eins bis zwei blaue Flecken geben wird... Dann hiess es erst einmal Kleider und Equipment fassen. Nach einer kurzen Einführung konnten wir dann endlich loslegen. Nach ein paar ersten kürzeren Runden fing es an, richtig Spass zu machen. Weil es dann mit der Zeit doch sehr warm wurde, fingen auch die schmerzscheuen Krieger unter uns an, die extra Pullover auszuziehen. Nach der ersten Stunde musste der schiessfreudige TV feststellen, dass sie schon ausgeschossen sind. Deshalb wurde nochmals aufmunitioniert. Als die Zeit nur noch für eine Runde reichte, beschlossen wir, die vorhandene Munition komplett auszuschiessen. Diese Runde endete für die meisten mit vielen blauen Flecken ;-)

Nach einer erholsamen Dusche und zwei drei Hopfensäften zur Genesung, verpflegten wir uns noch kurz vor der langen Tour de Suisse nach Grindelwald. Als wir alle in der Jugendherberge eingecheckt haben, trafen wir uns vor der Unterkunft. Anschliessend als alle (auch die Leseratten) da waren, gab es noch zwei kleine Gruppenspiele. Danach liefen wir alle gemeinsam in das Dorf hinunter und assen in einem Restaurant zu Abend. Dort gabe es noch ein kreatives «Cabaret-Fleischchääs Quiz», wo nicht alle einverstanden waren mit den Lösungen. Als Krönung gab es noch ein gratis Glace dank dem charmanten Diezi. Der Abend war noch nicht fertig, denn die Siegergruppe bekam noch einen kleinen Preis gesponsert von dem Cabaret-Fleischchääs. Und auch im Berner Oberland findet der TVL etwas anständiges zum Fäste.

Am Sonntag morgen mussten Thierry und Sven leider mitteilen, dass die geplante Wanderung in den Schnee fällt. Also kam das Schlechtwetterprogramm zum Zuge. Wir setzten uns wieder in die Autos und begaben uns auf die zweite Etappe der Tour de Suisse mit dem Ziel Alpamare. Dort angekommen setzten wir uns alle erst einmal in das Solebad und genossen das schlechte Wetter. Nach dem Vergleich der blauen Flecken, machten wir uns auf den Weg zu den Wasserrutschbahnen. Nach vier Stunden rutschen und schwimmen, trafen wir uns wieder draussen auf dem Parkplatz wo wir uns verabschiedeten.

Es war wieder mal ein lässiges Wochenende mit dem Turnverein und wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Turnfahrt 2020 :-)