Turnverein Lufingen
, Fränzi Nyffenegger

Jahresbericht 2018 der Geräteriege

Die Geräteriege Lufingen startet das Jahr in neuem Glanz. Wir haben neue Tenues! Wir turnen weiterhin in verschiedenen blautönen, jedoch mit demselben Schnittmuster wie der Turnverein. Da unser Nachwuchs stetig zu nimmt, müssen wir bereits im Jahr 2019 noch einmal nachbestellen :-)

Die Turner und Turnerinnen zeigten auch dieses Jahr, dass wir im Winter trainiert haben. Über das ganze Jahr erturnten sich Klein bis Gross regelmässig Auszeichnungen und Podestplätze.

Besonders erfolgreich waren dieses Jahr die Regionalmeisterschaften für die älteren Teilnehmenden: Lya Schüpbach erturnte sich im K4 den 2. Rang. Selina Pfister und Sara Stäubli teilten sich das Podest mit Rang 2 und 3 bei den Damen. In der Kategorie 6 legten Sabrina Suter und Ronja Kober mit einem Doppelsieg noch einen drauf. Und zum Ende holte sich Benji Stäubli den Sieg bei den Herren.

Ein weiteres grosses Highlight dieses Jahr war natürlich das Trainingslager in Schiers. Da wir schon für die Tenues einen grossen Batzen gebraucht hatten, entschlossen die Hauptleitenden einen Sponsoringanlass durchzuführen. Jedoch wurde natürlich statt eines Laufes geturnt. So wurde gerollt, Räder geschlagen und wie die Wilden Liegestützen gedrückt. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal ganz herzlich für den Einsatz der Turnenden und noch mehr für alle Sponsoringbeiträge bedanken. Durch die vielen Beiträge konnten wir etwas entspannter nach Schiers reisen.

Die vier Tage in Schiers verbrachten wir in einer Unterkunft der Internatsschule. Die Tage waren mit Programm gefüllt. Das meiste natürlich in Form von Training. Die riesige 3-Fach-Turnhalle, welche ganz zu unserer Verfügung stand, war dabei die optimale Umgebung. Nebst viel Platz und genug Zeit um neue Elemente zu üben, genossen die Turner und Turnerinnen auch die Lageratmosphäre. In den Gängen und Aufenthaltsräumen der Unterkunft wurde gelacht und gespielt (manchmal auch wenn eigentlich Schlafenszeit war). Am Ende waren zwar alle müde und es schmerzte an vielen Orten, aber wir hatten gut trainiert und haben viele Fortschritte gemacht.

Zum Jahresabschluss durfte natürlich das Adventsfenster nicht fehlen. Wir freuen uns immer auf viel Besuch und auf ein gemütliches Training. Einen besonderen Dank geht hier auch immer an alle freiwilligen Helfer und Helferinnen. Und wenn ich bereits am Danke sagen bin, natürlich würde unsere Riege nicht funktionieren ohne alle Leiter und Leiterinnen. Ich sage Danke für euren unermüdlichen Einsatz, für alle eure Stunden, sei das in der Halle beim Trainieren, beim Wettkampf begleiten, beim Werten oder wenn ihr alle eure Kurse mal wieder auffrischt.

Nun sage ich nach gut 16 Jahren in der Geräteriege (natürlich zuerst als Turnerin und dann als Leiterin) Adieu.