Turnverein Lufingen
,

Turnfahrt 2018

«Nimmsch 2 oder 3 Dezi?» Spätestens nach der dritten Barstation fragten sich einige unserer Jüngeren in der Gruppe, ob sie hier vielleicht nur zwei Deziliter Bier trinken sollten. Wie jedes Jahr überraschten uns zwei aus dem Turnverein mit einem spannenden Programm. Wir machten uns am Samstagmorgen auf den Weg nach Zug. Unterwegs rätselten wir neugierig darüber, was uns wohl erwarten wird. Auch nach dem kleinen Scherz der Organisatorinnen, einen Neoprenanzug und Steigeisenfeste Schuhe auf die Packliste zu schreiben, waren wir noch immer planlos. Von Zug aus nahmen wir den Bus nach Oberägeri und versammelten uns bei einem Fussballplatz. Als Fränzi und Sara die Biergläser verteilten, ist bei uns der Groschen gefallen. Wir begaben uns auf eine Bierwanderung um den Ägerisee. Es war die erste Bierwanderung im Ägerital und sie beanspruchte den ganzen Nachmittag. Wir hatten die Möglichkeit an 9 Standorten verschieden Biersorten aus der ganzen Schweiz zu degustieren. Ich kann voller Stolz sagen, dass jeder die Wanderung erfolgreich absolvierte und sich um 18:00 Uhr im Bus in Richtung Schlafplatz befand. Natürlich haben wir zwischen Bierwanderung und Schönheitsschlaf noch einen Halt gemacht. In Luzern setzten wir uns in Wanderbekleidung und alle etwas müde in ein mexikanisches Restaurant und schlugen uns die Mägen voll. Nach dem Essen trennte sich die Gruppe. Einige machten sich nun auf in die Jugendherberge, der Rest zog weiter in eine Bar. Wir warfen alle Rucksäcke in eine Ecke und tanzten uns durch die Menschenmenge. Der Rest des Abends bleibt in der Erinnerung von denen, die dabei waren. Am nächsten Morgen trafen wir uns beim Frühstück. Dann wurde alles gepackt und mit dem Bus gings wieder nach Luzern. Nach einem kleinen Picknick am See fuhren wir nach Rüti ZH in die Trampolinhalle. Mitten in all den Kindern wurden auch wir wieder ein wenig zu Kindern. Einige wurden richtig gepackt von ihrem Ehrgeiz und lernten ganze neue Sprünge. Doch nach zwei Stunden auspowern waren alle froh sich in Richtung nach Hause zu machen.

Einmal mehr ein schönes Wochenende zusammen.