Turnverein Lufingen
, Mazzola Melanie

Bärencup 2015

 

Dieses Jahr hat es in sich - Herausforderungen ganz anderer Art, machten uns das Leben schwer!

Nach den Sommerferien musste, nach dem Ausscheiden einer Turnerin durch ihren Umzug, so schnell wie möglich Ersatz gefunden werden. Wir hatten Glück und konnten jemand aus dem letzten Jahr noch einmal motivieren! Ganz herzlichen Dank auch an dieser Stelle, für die sofortige Zusage! Dazu kam dann auch noch, dass sich eine Turnerin verletzt hat und wir kurzfristig einige Kleinigkeiten umstellen mussten, da der Heilungsprozess nicht genau voraussehbar war und der Bärgencup ja schon vor der Tür stand. All das, hat natürlich Unruhe in die Gruppe gebracht und es war für alle Beteiligten eine zusätzliche Herausforderung sich wieder und wieder auf Neues einzustellen, wo wir doch bereits am Feinschliff hätten arbeiten müssen. So gab es die Eine oder Andere Nervenprobe – aber Lufingen wäre nicht Lufingen, wenn am Ende alles doch irgendwie klappen würde!

Dieses Mal standen dafür die Wettkampfzeiten ganz auf unserer Seite. Wir mussten für einmal nicht früh aufstehen und konnten mit der Zeitumstellung sogar noch eine Stunde länger schlafen. Um 11.00 Uhr traffen wir uns zu einem kurzen Training und fuhren dann, um 13.00 Uhr alle gemeinsam nach Zürich-Seebach. Natürlich waren alle ein wenig nervöser als sonst, schliesslich war der letzte Gruppenwettkampf ein Jahr her und in den Trainings lief, aufgrund der geschilderten Herausforderungen, noch nicht alles rund.
 
Aber die Gruppe hat es einmal mehr geschafft sich im Wettkampf noch einmal enorm zu steigern! So verlief der Wettkampf sehr gut, mit wenigen Fehlern und einer guten Synchronität. Leider hat es dann mit der Note 9.04 doch nicht aufs Podest gereicht, aber wir sind mit der Leistung der Turnerinnnen sehr zufrieden!
 
Die Analyse von Filmmaterial und Bewertung der Wettkampfrichter hat stattgefunden und der Kampfgeist ist geweckt. Nun haben wir noch ein paar Trainings bis zur SM vor uns, welche wir intensiv nutzen werden. Allen die gekommen sind und mit uns mitgefiebert haben danken wir ganz herzlich! Wir brauchen eure lautstarke Unterstützung und hoffen, auch an der SM in Obersiggenthal auf euch zählen zu können!

Das Leiterteam